Montag, 30. März 2015

OER-TrainerNetz #OERTN ist gegründet!


Ja, Wahnsinn! Heute Morgen habe ich die neue Google-Community "OER-TrainerNetz" (#OERTN) ins Leben gerufen und schon wenige Augenblicke später haben wir das erste Dutzend Mitglieder gehabt! Die Zeit ist reif, dass OER Trainer, Dozenten, Seminarleiter, Tutoren und alle anderen Lehrenden in der Weiterbildung erreicht.
Spätestens mit dem Bericht der BMBF-KMK zur OER ist klar geworden, OER betrifft die gesamte Bildungslandschaft und nicht nur die klassische Schul- und Hochschulbildung.
Die Community habe ich gegründet, weil ich aus eigener Erfahrung weiß, dass noch viel zu wenig darüber in Trainerkreisen in der Weiterbildung bekannt ist.

OER-Trainernetz ist eine offene Community für Trainer, Dozenten, Tutoren, Seminarleiter und andere Lehrende in der Weiterbildung. die Interesse haben für:

  • Austausch, Information und Diskussion über Open Educational Resources
  • Entwicklung, Erstellung und Verbreitung von OER in der Weiterbildung 

Die Gruppe ist für alle offen, die sich über OER informieren wollen, Lust haben, gemeinsam Materialien zu entwickeln und bereit sind, eigenes Wissen mit anderen zu teilen. Unser Hashtag ist: #OERTN, bitte immer beim Weiterteilen, Twittern etc. verwenden.

Mache den nächsten Klick und sei dabei!

Freitag, 27. März 2015

Riechen und schmecken – geht nicht! Was Trainer vom guten Webinarraum erwarten.

Eine bunte Skizze Bildschirm mit Tastatur und Kaffeetasse, lustig
CC-BY-SA 4.0 by Hedwig Seipel
Der Webinarmarkt hat sich in den letzten Jahren sehr stark verändert. Neben zahlreichen Angeboten, für wenig Geld virtuelle Räume zu nutzen, entstehen Marktplätze, auf denen  jeder eigene #Webinare anbieten und bewerben kann. Neben dieser „Massenbewegung“ haben Webinare den Einzug in die unternehmerische #Weiterbildung gefunden. Außerdem wächst die Anfrage nach Blended-Learning-Konzepten, bei denen virtuelle Klassenräume gebraucht werden. Deshalb wagen sich immer mehr #Trainer in die virtuelle Welt und suchen nach einem optimalen Webinarraum für E-Training, E-Learning (#elearning), Web-Coaching (#webcoaching) und Online-Seminare.
Was muss ein Webinarraum leisten, damit sich Trainer darin wohlfühlen und gerne wieder kommen?
Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und deshalb zieht ein Trainer die Webinarräume vor, die ihm das bieten, was er aus echten Tagungsräumen gewohnt ist.
Manche Anbieter von virtuellen Meetingräumen haben nicht die Bedürfnisse der Trainer im Focus, sondern versuchen, sich mit ausgetüftelter Technik, verschachtelten Tarifen und Nutzungsmodellen auf dem Markt zu positionieren. Trainer suchen lieber nach Angeboten die gezielt auf sie zugeschnitten sind. Im echten Leben überlegt ein Hotelier sehr genau, ob sich in seinen Tagungsräumen eher Freizeitvereine, Familienfeier oder Geschäftsleute wohlfühlen sollen. In der virtuellen Welt ist es nicht anders. Ein Training für Führungskräfte direkt neben „Teebeutel-Schwingen für Anfänger“ auf einer Plattform zu platzieren, mutet etwas befremdlich an. Deshalb versuchen Marktplatzanbieter über die Einführung von Kategorien bzw. durch klare Trennung der Themen für Transparenz zu sorgen.
Trainer, die noch keine oder nur sehr schlechte Webinare besucht haben, fragen sich, was in einem virtuellen Raum überhaupt didaktisch möglich ist. Die Antwort lautet: Alles, bis auf Riechen und Schmecken, was wiederum in Hinblick auf so manche stickige Seminarräume und schlechten Kaffee in den Pausen, kein Nachteil sein muss.
Die Vorstellung mancher Trainer, Präsenzseminare ohne didaktische Anpassung in virtuelle Räume zu übertragen, ist leider falsch. Lernen und Lehren mittels elektronischer Medien ist eine Fachkompetenz für sich, die genauso wie jede andere Trainerkompetenz geschult und geübt werden muss*.  
Werfen wir einen Blick auf Webinarraüme durch die Brille eines Trainers, der sich üblicherweise routiniert in echten Seminarräumen bewegt. Die folgende Gegenüberstellung zeigt, wie das, was in Präsenzveranstaltungen üblich ist, in virtuellen Räumen realisiert werden kann.

Sonntag, 22. März 2015

Mein Beitrag und Nachtrag zu Open Education Week

Im Rahmen der Open Education Week #openeducationwk fanden zahlreiche Veranstaltungen rund um #OER (Open Educational Resources) statt. Auch ich war mit meinem Webinar "OER, was ist es?" dabei. Einem recht kleinen aber netten und aktiven Teilnehmerkreis hatte ich die Gelegenheit gehabt, Manfred vorzustellen. Kennen Sie Manfred noch nicht? Kein Problem, die Aufzeichnung des Webinars  (bearbeitet und etwas gekürzt) steht unter #creativecommons CC-BY-SA und ist online, Nutzung und Weitergabe ausdrücklich erwünscht ;-).



Auf Ihre Fragen, Kommentare und weitere Anregungen freue ich mich. Insbesondere würden mich Rückmeldungen von Trainer, Dozenten und Tutoren in der allgemeinen und unternehmerischen Weiterbildung freuen. Lasst uns weiter über OER reden und vielleicht auch etwas gemeinsam tun!

Freitag, 6. März 2015

Open Education Week

Die Woche vom 9. bis 13. März ist eine besondere, zumindest wenn es um die Aktivitäten rund um Open Educational Resources #OER geht. In dieser Zeit findet nämlich das Open Education Week #openeducationwk statt.
Die Aktivitäten dieser Woche haben das Ziel, das Bewusstsein für freie und offene Bildungsangebote, die auf der ganzen Welt zur Verfügung stehen, zu erhöhen. An Beispielen aus der Praxis und in zahlreichen Informationsveranstaltungen soll gezeigt werden, wie offene Bildungsresourcen den Menschen helfen können, ihre persönlichen Bildungsziele, Kompetenzen und Kenntnisse zu erreichen. Dabei bleibt es unerheblich, ob jemand sich beruflich weiterbilden will, eine Unterstützung für sein Studium sucht, aus persönlichem Interesse lernt oder als Lehrer auf der Suche nach Lern- und Arbeitsmaterialien ist.
Das Open Education Week wird von dem Open Education Consortium, einer Vereinigung von Institutionen und Organisationen auf der ganzen Welt, die sich für OER einsetzen, veranstaltet und organisiert.
Seit heute sind auf der Webseite http://www.openeducationweek.org/event/ alle bisher gemeldeten Veranstaltungen abrufbar. Und ehrlich, ich wollte meinen Augen nicht glauben: die einzige Veranstaltung auf Deutsch ist mein #Webinar! Das wird doch hoffentlich nicht so bleiben, denn wir sind in Deutschland schon rege aktiv, wenn es um OER geht. WO SEID IHR DENN ALLE!!!
Ich finde, dass gerade Veranstaltungen in der Region (auch hier fehlt Deutschland) und online Angebote in deutscher Sprache wichtig sind, damit in unserem Land mehr Menschen erfahren, was hinter den drei Buchstaben steckt. Deshalb gibt Euch einen Ruck und macht mit.
Und ich hoffe sehr, dass ich am 12.03.2015 um 17:30 viele Teilnehmer auf der anderen Seite der Webcam habe :-). Bitte teilt den Link zur Anmeldung großzügig weiter: https://www.edudip.com/w/45236 und "kommt" selbst vorbei.