Montag, 31. März 2014

Das Wetter ist schuld,...

…dass ich mit meiner Hausaufgabe zum #iMooX nicht rechtzeitig fertig geworden bin. Das ganze Wochenende verbrachte ich nämlich im Garten und habe dabei eine Menge geschafft - völlig real, nicht virtuell ;-).
Heute begann die vierte Woche beim österreichischen #MOOC, in der es um das Thema Urheberrecht geht. Doch bevor ich mich dem rechtlichen Stoff widme, hole ich die Hausaufgabe nach.
Sie betraf die Lernmedien und ihre Beurteilung.
Wie schon im letzten Beitrag erwähnt, haben wir mit mehreren Teilnehmer ein das Lernthema ergänzendes Dokument erstellt, das gerne noch weiter wachsen kann. Inzwischen sind es schon 5 Seiten geworden und eine offene Frage:
"Beziehen sich neue Lernmedien auschließlich auf digitales Lernen? Sind hier nicht auch neue Formen von Meetings und Konferenzen wie BarCamps, Worldcafé oder Open Space einzuordnen?"
hat schon die ersten Antworten gefunden.
Auf der Plattform des #iMoox, im Diskussionsforum, sind auch einige sehr interessante Ausarbeitungen  zum Thema "Lernmedien" zu finden.
Christian F. Freisleben-Teutscher hat sich in seinem Blog ausführlich mit dem Thema Lernmedien beschäftigt und die geforderte Beurteilung sehr zutreffend mit: "Kommt drauf an!" zusammengefasst. Diese Aussage deckt sich 100%-ig mit meiner Meinung, die ich wie folgt dokumentiert habe:

Dienstag, 25. März 2014

Bei #iMooX geht es rund

Die dritte Woche beim #iMooX läuft und es hat sich inzwischen eine kleine aber sehr aktive Gruppe der Mitwirkenden gebildet.
Zuerst hat Christian F. Freisleben-Teutscher die aktuellen Beiträge in seinen Blog integriert, was mich auf die Idee einer Blogroll brachte. Schon nach kurzer Zeit fanden sich weitere Mitmacher und so ist unsere Blogroll entstanden (bei mir ist sie in der rechten Spalte, etwas weiter unten anklickbar).

Gestern Abend machte ich mich an die Bearbeitung der Materialien und stellte fest, dass sie inhaltlich irgendwie Lücken haben. Das postet ich auch in der Facebook-Gruppe:

"Ich habe gestern Abend die ersten Materialien für die Woche grob durchgearbeitet. Was mir auf den ersten Blick aufgefallen ist, die Sammlung der Lernmedien scheint nicht ganz komplett zu sein. Zum Beispiel: Es wird von Pod- bzw. Videocast gesprochen, wo sind aber andere Videos (Lehr- und Erklärvideos) einzuordnen? Wie sieht es mit serious Games aus? Habe ich etwas übersehen oder ist es Euch auch aufgefallen?"

Mit dieser Meinung war ich nicht alleine, doch statt zu meckern haben wir die Initiative mit einem Google-Doc ergriffen. Darin sammeln wir alles, was wir zum Thema der Lernmedien noch ergänzend beitragen können. Es macht wirklich Freude zu erleben, wie kollaboratives Arbeiten in der Praxis funktioniert. An dem Dokument kann sich jeder Teilnehmer des #iMooX beteiligen. Und es wächst und wächst :-).
An die vorgegebene Hausaufgabe habe ich mich noch nicht gewagt - es gibt nämlich noch ein Leben neben dem MOOC.
Doch beim Quiz war ich erfolgreich, das ist schon mal was.

Samstag, 22. März 2014

Ein neuer #MOOC, ein neues Glück

Endlich mache ich wieder aktiv bei einem #MOOC mit. Diesmal handelt es sich um "Imoox - Lernen im Netz: Vom Möglichen und Machbaren". Die Macher des MOOCs, Dr. Elke Lackner und Michael Kopp, beide lehren und forschen in den Bereichen #E-Learning, Social Media und Open Educational Resources an der Universität Graz, wollen in dem Kurs einen Überblick über aktuelle Trends beim Lernen im Netz wie zum Beispiel #Mobile Learning, #Social Media, urheberrechtliche Aspekte, Open Educational Resources (#OER), Lernplattformen oder MOOCs geben.
In der ersten Woche lernten wir die Plattform kennen und stellten uns vor. Letzte Woche ging es richtig mit dem ersten Themenblock "Lerntheorien" los. Das Lehrmaterial ist sehr gut recherchiert und vorbereitet. Ansprechende Videos und Präsentationen sowie eine Menge Pflichtressourcen (#L3T gehört auch dazu) sorgen dafür, dass garantiert keine Langeweile aufkommt.
Die Kommunikation der Teilnehmer untereinander - ich freue mich so viele bekannte Gesichter hier wieder zu treffen - entwickelt sich sehr gut. Das in der MOOC-Plattform integrierte Forum ist zwar ein wenig spartanisch, doch in Verbindung mit der gegründeten Facebook-Gruppe, läuft der Austausch prima. Auch ich habe hier schon meinen Senf in der Diskussion um die Abgrenzung der Lerntheorien beigesteuert: