Dienstag, 30. April 2013

Danke für die Auszeichnung :-)

Die offizielle #COER13 Suche ist zu Ende. Nach Höhen und Tiefen, die ich dabei hatte, erfuhr ich zum Schluss eine tolle Überraschung. Meine Suche nach OER zum Thema "Bestattung" wurde als ein der vier Highlights der Suchwoche erwähnt. DANKE!
Selbstverständlich habe ich sofort im Lebenswandlung-Blog, für den die Suche auch bestimmt war, über #COER13 erzählt.

Und jetzt geht es mit dem Sichten der Materialien für diese Woche weiter...

Sonntag, 28. April 2013

Fazit der zweiten Woche

Das Ergebnis der Such-Woche auf Edutags
Heute geht die zweite #COER13 Woche zu Ende. Sie hat mich ein wenig Nerven gekostet, doch die Aha-Effekte, die ich erleben dürfte, haben alles wieder gut gemacht.
Warum meine Nerven strapaziert waren, erzählte ich bereits im letzten Beitrag. In den letzten Tagen ist es nicht viel anders geworden. Meine Quote zwischen Zeitaufwand bei der Suche nach OER-Marterialien über E-Learning zu der Menge an brauchbaren Ergebnissen, stellt mich nicht zufrieden. Der beste Treffer ist Wiki-Educator. Dort finde ich weiterführende Inhalte, die mich inspirieren, ohne dass ich den Durchblick hätte, wie diese Wiki wirklich funktioniert.
Bei meinem zweiten Thema "Marketing" bin ich deutlich erfolgreicher gewesen. Dazu liefert sogar Google viele brauchbare Ergebnisse. Dabei bin ich auf eine Marketing-Wiki, die alle wichtigsten Begriffe gut erklärt, gestoßen.
Mein Fazit für diese Woche:

  • Viel über Suchfunktionen und Recherche im Internet dazu gelernt.
  • Ich habe erkannt, dass meine Such-Management verbesserungsbedürftig ist. Ziel muss sein, weniger Zeit, mehr Treffer.
  • Nette Teilnehmer virtuell näher kennengelernt.
Für die nächste Woche bin ich sehr gut motiviert, weil wir nicht mehr suchen, sondern selbst machen werden! Genau das richtige für mich. Als Beweis dafür, habe ich schon heute etwas gebastelt. ein Kleeblatt aus den 246 Tags, die man bei Edutags findet, wenn man COER 13 auswählt. Das ist doch ein Erfolg, oder ;-).

Donnerstag, 25. April 2013

Ungewöhnliche Suche

Ein tolles Foto, das ich bei pixabay mit CC-0 gefunden habe.
Die aktuelle #COER13 Aufgabe lautet "Suchen und Finden". Am Ende werden u.a. die ungewöhnlichen Treffer ausgewählt. Das brachte mich auf eine Idee. Obwohl mein Schwerpunkt "E-Learning" ist, arbeite ich an verschiedenen Projekten für verschiedene Kunden. So bin ich über fünf Ecken in der Bestatter-Branche gelandet und aus diesem Zusammenhang begann ich im September 2010 mit dem "Lebenswandlung-Blog". Für die Beiträge, die mehrmals pro Woche (in der Regel) erscheinen, bin ich ständig auf der Suche nach Themen und Bildern. Warum also nicht nach OER suchen? Ich tat es und erlebte eine positive Überraschung, denn ich fand mehr und viel schneller gutes Material als bei der Suche nach "E-Learning"! Deshalb bitte nicht wundern, wenn Sie bei meinen Edutags über den Tag "Bestattung" stolpern - es ist weder Fehler, noch ein Scherz. Das Thema ist mir wichtig.

Dienstag, 23. April 2013

Wie digital ist Deutschland?

Wenigstens die Fotos der Pressekonferenz zur Studie sind
mit CC-BY-ND / Initiative 21 versehen.
Was nutzen OER, E-Learning oder MOOCs, wenn man kein Internet hat oder kein nutzt? Gar nichts. Deshalb sind Informationen über die Nutzung von internet in Deutschland für mich sehr interessant. Am Montag wurde im Konferenzzentrum der Bundespressekonferenz die Studie "D21-Digital-Index", die im Auftrag der Initiative D21 von Infratest erstellt wurde, vorgestellt.
Die vorgestellte Zahlen stimmen positiv:

  • 76,5% der Deutschen nutzen Internet
  • 58,3% verfügen über Breitbandverbindung, die beim E-Learning vorteilhaft ist
  • Frauen legen bei der Internetnutzung zu, bleiben aber mit 71,8% immer noch hinter den Männern (81,4%)
  • Nur oder immer noch 28,9% aller Deutschen über 14 Jahre sind absolute Internet-Skeptiker.
Zu dem letzten Punkt empfiehlt die Studie: "Personen, die nicht im Internet angekommen sind, sollten gezielt angesprochen und durch Initiativen an digitale Themen herangeführt werden. Dabei gilt es, gezielt Ängste zu nehmen und Vorurteile abzubauen." Damit wären wir wieder bei Bildung und Weiterbildung.
Auch wenn die Studie kein OER ist (zumindest konnte ich keine CC-oder vergleichbare Lizenz erkennen), bietet sie eine gute Ergänzung zu #COER13. Sie kann kostenlos unter: http://www.initiatived21.de/wp-content/uploads/2013/04/digitalindex.pdf gelesen und heruntergeladen werden.


Sonntag, 21. April 2013

Suche ohne Ende

Was habe ich mir nur mit #COER13 bloß angetan! Ich bewege mich gerade zwischen such-süchtig und such-müde. Dank der Tipps, die ich bei der letzten online-Veranstaltung erfahren habe, machen mir Internet-Recherchen noch mehr Spaß. Es ist schon wahnsinnig, wie schnell man immer weiter und tiefer kommt. Und genau das ist mein Problem zur Zeit. Ich verzettle mich total.
Mein Ziel, OER zum Thema E-Learning zu finden, scheint nicht so einfach zu sein. Das meiste, was ich finde, sind Blogs, die über OER berichten. Tauche ich in sie hinein, entdecke ich klasse Links und Berichte. Das Problem ist, die Ziele dieser Links sind meistens nicht OER, also Sackgasse. In solchen Situationen versuche ich mich zu belohnen und nach suche nach einfachen, schönen Dingen. So ist mir  das tolle Video zu Creative Commons unter die Tasten gekommen:

CC by edfilmsCH

Ich finde, die Möglichkeiten und Chancen Creative Commons Lizenzen zu benutzen sind nach wie vor zu wenig bekannt. Mal überlegen, wie ich selbst das Thema unterstützen könnte.

Ich freue mich auf die morgige online-Veranstaltung. Es geht um weitere Suchmöglichkeiten, diesmal auf Experten-Niveau.

Freitag, 19. April 2013

Kostenlose und professionelle Fotos

www.istockphoto.com
Heute habe ich einen Tipp für alle (nicht nur #COER13 Teilnehmer), die gute Bilder suchen aber sie gerne kostenlos und mit großzügiger Lizenz haben wollen.
Ich finde solche Bilder bei istockphoto, einer der besten Bilddatenbanken im Internet. Normalerweise kann man dort Bilder für kleines oder größeres Geld, je nach Fotograf und Bildgröße, erwerben. Doch einmal pro Woche gibt es ein Bild gratis. Klar, man kann sich das Bild nicht aussuchen, sondern es wird eins zur Verfügung gestellt. Ich sammle einfach die Bilder und habe so in den letzten zwei Jahren über 100 tolle Fotos auf Lager, die ich nach Bedarf für unterschiedliche Zwecke verwenden kann.
Die Lizenzbedingungen sind äußerst fair. Kommerzielle Nutzung, sofern es kein Weiterverkauf und keine Verwendung für Ware und Produkte, ist erlaubt.
Übrigens gibt es dort auch Grafiken, Audios und Videos, sowie redaktionelle Bilder einmal im Monat kostenlos. 

Jetzt wird es spannend

Die SchnOERzeljagd bei #COER13 läuft. Vorgestern bei der online-Veranstaltung kam ich echt ins Schwitzen. Eigentlich dachte ich recht fit in Internet-Recherchen zu sein, doch bei der Suche bin ich an meine Grenzen gestoßen. Neu und herausfordernd fand ich vor allem die Möglichkeiten eine Suche so explizit eingrenzen zu können.
Als Aufgabe sollen wir bei Edutags unsere eigenen Suchergebnisse sammeln und anderen zur Verfügung zu stellen. Ich mache mich an die Arbeit und versuche gute OERs rund um das Thema "Elearning" und "Marketing" zu finden.

Dienstag, 16. April 2013

#COER13 Schnitzeljagd beginnt in Kürze

Die zweite #COER13 - Woche hat begonnen und steht unter dem Motto "Schnitzeljagd". in der zweiten live-online-Veranstaltung morgen, werden wir die genaue Aufgabe erfahren. Eins ist sicher, es wird um Aufspüren von OER in Web gehen.

Die Bilanz der ersten Woche ist für mich sehr gut ausgefallen, ich bin zufrieden. Zu den Highlights zählen:

  • wir sind inzwischen mehr als 1000 Teilnehmer,
  • ich konnte beim Thema "Audioprobleme" in Webinaren helfen,
  • die Interessengruppe "Freiberufler/Selbständige" wurde ins Leben gerufen und sie lebt inzwischen in einer Diskussion.
Ich habe selbst einiges über OER, Lizenzen und Quellen für freiverfügbares Wissen gelernt - sehr effektiv und in kurzer Zeit.

Ein der wichtigsten Themen in der ersten Woche waren die Lizenzen für OER. Dazu habe ich eine schöne Grafik gefunden.

In diesem Sinne, bis morgen in aller Frische,
Hedwig

Sonntag, 14. April 2013

Gartenwetter

So eine Wiesenblume ist ein natürliches OER -
überall verfügbar und kostet nichts.
Foto: HS
Heute war das Wetter zu schön, um vorm Bildschirm zu sitzen. Ich habe lieber im Garten gewerkelt. Doch so ganz ohne #COER13 geht es nicht ;-).
Die Organisatoren sind klasse. Meine Idee, eine Interessengruppe für Selbständige/Freiberufliche wurde sofort unterstützt und schon gibt es sie: http://www.coer13.de/forum/viewforum.php?f=10 . Jetzt hoffe ich, dass sich viele Gleichgesinnte finden werden.
OER ist unter Trainer und Coaches noch ein recht unbekanntes Wesen. Es herrscht eher die Meinung, eigenes Knowhow bestmöglich zu schützen und zu verteidigen, als großzügig mit Wissen umzugehen. Doch ich habe Hoffnung, denn in dem Verband (BDVT), in dem ich Mitglied bin, wird gegenseitige Unterstützung groß geschrieben. So eine Art verbandsinternes "OER" gibt es schon ansatzweise. Vielleicht entwickelt sich noch mehr.
Ich freu mich auf die zweite #COER13 Woche!

Freitag, 12. April 2013

Aufzeichnung #COER13, erstes online Treffen

#COER13 - mein Schwerpunkt

Wow, bei #coer13 machen inzwischen über 900 Teilnehmer mit. Klar ist, dass man bei dieser Teilnehmermenge selbst leicht verloren gehen und, dass man nicht überall mitmischen kann. Also suche ich mir einen Schwerpunkt aus. Für mich als Freiberuflerin, die vor allem für Unternehmer und private Bildungseinrichtungen tätig ist, liegt das Thema der OER in der betrieblichen/beruflichen Weiterbildung nah. Glücklicherweise bin ich beim COER13 nicht die einzige von dieser Sorte. Etwa 20% der Teilnehmer sind freiberuflich bzw. selbständig. Jetzt bin ich gerade dabei zu checken, wir wir uns besser innerhalb der Plattform vernetzen und eine Benutzergruppe gründen können. Wenn das klappt, dann könnte vielleicht ein eigenes OER-Projekt diskutiert werden.
Mal schauen, wie sich es entwickelt.

Donnerstag, 11. April 2013

Mein erstes OER

Gestern habe ich als Teilnehmerin bei meinem ersten OER angefangen. Was es ist? Nun, OER steht für O = open, E = educational, R = resources. Auf gut deutsch gesagt, geht es dabei um frei verfügbare Lernmaterialien und Lernquellen. Ziel ist, Bildung allen zugänglich zu machen und das kostenlos. Ein gutes Beispiel für ein OER ist Wikipedia. Sie ist aus der Zusammenarbeit von vielen Autoren entstanden. Jeder kann Autor werden und jeder kann kostenlos auf diese Ressource zurückgreifen. So verschwindet die Grenze zwischen Lehrer und Lerner, wer heute etwas als Lehrer beiträgt, der kann gleichzeitig von anderen lernen. Ohne Geben und Nehmen würde OER nicht funktionieren.
Meiner Meinung nach wird oder tut es schon, die Lernwelt auf allen Ebenen revolutionieren.
Klar habe ich nicht alleine losgelegt. Ich beteilige mich an COER13, dem diesjährigen Kurs ("C" steht für Course), in dem man sich umfassend und praxisnah (learning by doing) über OER informieren kann. Gestern habe ich am Eröffnungswebinar teilgenommen und bin sehr gespannt wie es weiter geht. Darüber werde ich hier im Blog unter #COER13 berichten.