Donnerstag, 11. April 2013

Mein erstes OER

Gestern habe ich als Teilnehmerin bei meinem ersten OER angefangen. Was es ist? Nun, OER steht für O = open, E = educational, R = resources. Auf gut deutsch gesagt, geht es dabei um frei verfügbare Lernmaterialien und Lernquellen. Ziel ist, Bildung allen zugänglich zu machen und das kostenlos. Ein gutes Beispiel für ein OER ist Wikipedia. Sie ist aus der Zusammenarbeit von vielen Autoren entstanden. Jeder kann Autor werden und jeder kann kostenlos auf diese Ressource zurückgreifen. So verschwindet die Grenze zwischen Lehrer und Lerner, wer heute etwas als Lehrer beiträgt, der kann gleichzeitig von anderen lernen. Ohne Geben und Nehmen würde OER nicht funktionieren.
Meiner Meinung nach wird oder tut es schon, die Lernwelt auf allen Ebenen revolutionieren.
Klar habe ich nicht alleine losgelegt. Ich beteilige mich an COER13, dem diesjährigen Kurs ("C" steht für Course), in dem man sich umfassend und praxisnah (learning by doing) über OER informieren kann. Gestern habe ich am Eröffnungswebinar teilgenommen und bin sehr gespannt wie es weiter geht. Darüber werde ich hier im Blog unter #COER13 berichten.